Wege zu mehr Absatz beim Geräteverkauf

Bist du im Vertrieb tätig? Suchst du nach Wegen und Möglichkeiten, um deinen Absatz nachhaltig zu steigern? Dann solltest du dich auf meinem Blog sehr genau umsehen, denn in meinen Artikeln bringe ich die Erfahrung von mehr als 25 Jahren im Vertrieb eines großen Herstellers zum Ausdruck.Der Vertrieb und der Geräteverkauf haben viele interessante Details, doch möchte ich mich in meinen Artikeln vor allen Dingen der Frage widmen, wie sich der Absatz an Geräten dauerhaft steigern lässt. Es ist eine moderne Ansprache notwendig, jedoch sollte als Vertriebsmitarbeiter und Verkäufer immer darauf geachtet werden, dass das zu verkaufende Produkt im Mittelpunkt steht.Natürlich gebe ich nicht nur allgemeine Tipps, denn ich möchte euch ebenso von meinen Erfahrungen beim Geräteverkauf profitieren lassen. Vielleicht können wir über die einzelnen Punkte in Form von Kommentaren unter den Artikeln miteinander in eine Diskussion treten.

Wie man eine Küche nach seinen Wünschen einrichtet

Geräte Vertrieb Blog

In jedem Teil des Hauses oder der Wohnung sollte der eigene Geschmack und Stil zur Geltung kommen. Die eigenen vier Wände können eine Menge über den Besitzer preisgeben. Welche Böden sind verbaut? Sind die Möbel eher für eine intensive Nutzung gebaut oder edel und empfindlich? Wie viele und welche Dekorationselemente sind verbaut? Eher schlicht oder farbenfroh und jeden Zentimeter ausgenutzt? Es gibt einen Raum, der besonders viel über den Besitzer aussagt und das ist die Küche. Hier sieht man nicht nur den Stil und Geschmack des Einrichters, sondern auch den praktischen Nutzen und die Häufigkeit der Nutzung.

Was sollte man beachten?

Die Küche muss in zwei Kategorien genau zum Besitzer passen. Zum einen muss sie die visuellen Wünsche erfüllen. Dafür sollte man sich verschiedene Modelle und Materialien ansehen. Ein schönes Design kann den Eigentümer auch nach Jahrzehnten noch erfreuen. Der zweite Punkt ist aber die praktische Handhabung. Dabei muss man sich ehrlich die Frage stellen, wie intensiv und oft man die Küche nutzen möchte. Für ein paar einfache Gerichte oder fertiges Essen muss man die Elemente nicht zu sehr auf den praktischen Nutzen abstimmen. Es ist nicht unbedingt ein Messerblock notwendig, die Schüsseln und Schneidebretter können ganz unten im Schrank liegen und so weiter. Wer aber in der Küche wirklich Zeit verbringen möchte, um ein paar leckere Spezialitäten zu zaubern, der sollte sich sehr wohl Gedanken über das Zusammenspiel der Küchenelemente machen.


Wie sollte man alles anordnen?

Wenn man in ein fertiges Haus oder eine Wohnung einzieht, so kann man nicht alles planen. Stromanschlüsse und Wasserrohre liegen meist schon an bestimmten Stellen. Möchte man also nicht die ganze Wand aufbrechen, so sollten die Abnehmer für diese Anschlüsse auch in der Nähe aufgestellt werden. Mit den restlichen Elementen ist man aber sehr frei. Ablageflächen sollten überall dort vorhanden sein, wo Schneidemesser, Schüsseln und Küchengeräte abgestellt werden müssen. Während das Essen auf dem Herd kocht, so ist es gut dieses im Auge zu behalten und trotzdem nebenbei noch etwas vorbereiten zu können. So eine Anordnung erspart unnötige Wege und eventuell auch ungewollte Röstaromen.

Beim Material der Arbeitsflächen sollte man auf Schnittfestigkeit und Hitzebeständigkeit achten. Wenn überschäumendes Wasser oder ein Fettspritzer schon das Material verändert, dann ist dies nicht für einen Hobbykoch geeignet. Daneben sollten auch die Schubladen und Schränke in der Nähe der Arbeitsflächen angebracht sein, damit man schnell mal eine Knoblauchpresse oder einen Sparschäler zur Hand hat. Das Ganze ist aber keine Einbahnstraße. Es existieren sehr wohl edle oder hochwertig wirkende Materialien, die trotzdem die entsprechende Robustheit aufweisen. Dies sollte man bei der vorherigen Planung in jedem Fall mit dem Verkäufer abklären.

Weitere Informationen kann auf Seiten wie, von Stefan Meimann Küchen u. Hausgeräte e. K., nachgelesen werden.

Teilen  

7 September 2021